logo der Website

Zusammen. Geschichte schreiben

Startseite > Die besten Trainers > Helmut Schön

Helmut Schön


"Schön(e)" Erfolge

Das Bild von Helmut SchönHelmut Schön (15. September 1915 in Dresden geboren; 23. Februar 1996 in Wiesbaden gestorben) war ein deutscher Fußballspieler und der bislang erfolgreichste Bundestrainer.

Als Spielertrainer vollzog er nahtlos den Übergang in das Traineramt und wurde als Bundestrainer von 1964 bis 1978 einer der erfolgreichsten Nationaltrainer der Welt. Bei seinem ersten Weltmeisterschafts-Turnier als Bundestrainer 1966 in England erreichte er mit der deutschen Nationalmannschaft das Finale; bei der Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko wurde er mit der Mannschaft Dritter.

Er gewann die Europameisterschaft 1972, die Weltmeisterschaft 1974 in Deutschland und wurde 1976 in Jugoslawien Vizeeuropameister. Dass Schön als Bundestrainer den Nationalspielern viele Freiräume und Mitspracherechte einräumte, statt ihnen starre taktische Maßregeln vorzugeben, sehen viele Sportjournalisten als seine herausragende Leistung an, wurde aber auch, insbesondere am Ende seiner Trainerlaufbahn, häufig als Führungsschwäche ausgelegt.

Im Standardwerk über Die Geschichte der Fußball-Nationalmannschaft stufen die Autoren Dietrich Schulze-Marmeling und Hubert Dahlkamp die achtjährige Amtszeit von 1966 bis 1974 als „die spielerisch hochwertigste, ereignisreichste und erfolgreichste Phase in der Geschichte der deutschen Nationalelf“ ein.

Auszeichnungen

Das Bild von Helmut Schön in WM-1974Helmut Schön wurde 1974 mit dem Silbernen Lorbeerblatt des Bundespräsidenten und dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Der Deutsche Fußball-Bund ernannte ihn 1980 zum Ehrenmitglied. Im Jahr 1984 erhielt er den FIFA-Verdienstorden.

Zwischen 1964 und 1983 war Schön sechsmal Betreuer von Kontinent- und Weltauswahlteams. Er wurde 2008 posthum in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen. Ein Jahr später wurde er zum Namensgeber des Helmut-Schön-Sportparks in Wiesbaden, an dessen Eingang sich die vom Bildhauer Thomas Duttenhoefer geschaffene Büste Helmut Schöns befindet.

Als Rahmenveranstaltung fand dazu im Wiesbadener Rathaus die Ausstellung „Helmut, Schön war’s – Ein Leben mit Kick“ statt. In der Nähe des Dresdner Dynamo-Stadions wurde der außerhalb des Großen Gartens verlaufende Abschnitt der Hauptallee in Helmut-Schön-Allee umbenannt. Am 1. September 2015 gab die Deutsche Post eine Sonderbriefmarke zu seinem 100. Geburtstag heraus.